Gesang als Therapie für die Seele

Foto: Privat

Singen und richtiges Atmen werden bei “Musimed“ therapeutisch eingesetzt. SOCIETY traf Gründer und Mitwirkende Dr. Reinald Brezovsky und Astghik  Khanamiryan zum Interview.

 

Wie ist Ihnen die Idee zum gemeinsamen Projekt gekommen?

 

Dr. Brezovsky: Bei meiner Arbeit mit Schmerz- und Stresspatienten ist mir schon früh die Bedeutung einer tiefen und entspannten Bauchatmung bewusst geworden. Sänger verbringen zu Beginn ihrer Ausbildung viel Zeit mit dem Erlernen der richtigen Atemtechnik. Es liegt somit nahe, dieses grosse Know- How auch Schmerz und Stresspatienten, sowie Menschen die den Klang und die Ausdauer ihrer Stimme verbessern wollen, zur Verfügung zu stellen.

 

Wie kam es dann zur Zusammenarbeit ?

 

Astghik Khanamiryan: Herr Dr. Brezovsky ist sehr musikinteressiert und behandelt auch zahlreiche SägerInnen und TänzerInnen.  Sein Projekt “Musimed“ zielt auf die verbesserte medizinische Betreuung von Künstlern ab. Aber auch der Einsatz von Musik – und Gesang im speziellen – als Therapie ist ein Thema. Als Gesangspädagogin und Sängerin ist es mir ein großes Anliegen, meinen Schülern Wohlbefinden und positive Energie durch richtige Atemtechnik zu erschließen.Von diesem Ansatz war es nur mehr ein kleiner Schritt zu unserem gemeinsamen Projekt.

 

 Wie kann man sich diese Zusammenarbeit konkret vorstellen?

 

Dr. Brezovsky:  Menschen die auf uns zukommen, werden sehr individuell betreut. Will jemand bei Frau Khanamiryan nur seine Atemtechnik verbessern, um besser Sprechen oder Singen zu können, bleibe ich selbstverständlich im Hintergrund. Stehen Schmerzen oder Stress im Vordergrund, trete ich eventuell mit unserer Psychologin und Spezialistin für Biofeedback in Aktion.

Im Rahmen der gemeinsamen Betreuung wird dann der positive Effekt von Atmung und Gesang in Kombination mit sanften Methoden wie Akupunktur und Elektrotherapien genützt.

 

CV Astghik Khanamiryan

Die armenische Opernsängerin Astghik Khanamiryan singt nicht nur gerne, sondern ist dabei auch sehr erfolgreich.

Sie gewann den 1. Preis beim Internationalen„Grandi Voci“-Gesangswettbewerb in Salzburg (300 Teilnehmer). Opernrollen und Arienkonzerte führten sie nach Deutschland, Liechtenstein, in die Schweiz und Österreich. Zuletzt sang sie mit großem Erfolg im Bayrischen Schloss Amerang die “Mimi“ in “La Boheme“ von Giacomo Puccini.

 

 

 

KONTAKTINFO:

                                                

Astghik Khanamiryan :   E-mail: mail@khanamiryanThis email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.">.

 Telefon:  00436601311323

www.khanamiryan.com

 

 

Dr. Reinald Brezovsky     

Gesundheits Zentrum Döbling

Döblinger Hauptstrasse 44

A-1190 Wien

e-mail:    This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Telefon:   004369910913901

www.schmerzarzt.at  

 www.musimed.at