Süßes zum Selbermachen

Weihnachtszeit ist Keksezeit – hier ein paar Rezepttipps der SOCIETY-Redaktion.

Nusszwieback nach Oma’s Rezept

Foto: privat

Rührteig Zutaten:

2 Eier

14 dag Zucker

16 dag Mehl

25 dag Walnüsse

10 dag Rosinen

4 EL Rum

2 EL Mehl

2 EL Milch

Aus den Zutaten Eier, Zucker und Mehl einen Rührteig bereiten. Walnüsse grob hacken und 2 EL Mehl und Milch über die Nüsse geben. Rosinen (im Ganzen) und Rum dazugeben. Ales gut vermengen. Dünne Striezeln formen und auf einem befetteten und bemehlten Blech bei 175 Grad Heißluft ca. 30 min backen. Noch warm schneiden und in Schokolade tunken, oder Striezeln mit Schokolade überziehen und später in Scheiben schneiden.

Zimtssterne

Foto: pixabay

Zutaten für den Teig

2 mittelgroße Eiweiß

100 g Puderzucker gesiebt

350 g Mandeln gemahlen, unblanchiert

1 ½ Teelöffel Zimt Menge nach Belieben

Zum Bestreichen

1 mittelgroßes Eiweiß

100 g Puderzucker gesiebt

Zubereitung

Für den Teig die Eiweiße halb steif schlagen. Dann langsam den gesiebten Puderzucker darüber sieben und immer weiter schlagen, bis der Eischnee sehr steif ist. Mandeln und Zimt darunter heben, sodass ein homogener Teig entsteht. Teig in Folie oder einem Gefrierbeutel mindestens 2 Stunden kühlstellen, am besten aber über Nacht.

Den Teig auf einer leicht mit Mandeln bestreuten Arbeitsfläche oder Backmatte knapp 1 cm dick ausrollen. Mit Plätzchenausstecher Sterne ausstechen. Die Formen zwischendurch immer wieder in kaltes Wasser oder Puderzucker tauchen, damit der Teig nicht anklebt. Teigreste nochmal zusammenkneten und erneut ausrollen.

Sterne auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen. Für den Guss das Eiweiß steif schlagen, dabei gegen Ende den gesiebten Puderzucker einrieseln lassen und immer weiter schlagen, bis der Eischnee recht fest ist.

Ofen auf 100 Grad Umluft vorheizen. Die Sterne mithilfe eines Backpinsels vorsichtig mit dem Guss bestreichen – ich mache es meist mit der kurzen Seite des Pinsels, um genauer treffen zu können. Alternativ Zahnstocher oder Finger verwenden.

Zimtsterne ca. 15 Minuten im Ofen backen bzw. eher trocknen lassen. Achtung: Sie sollten schön weiß bleiben und dürfen noch etwas weich sein.

Quelle: www.backenmachtgluecklich.de

Cantuccini

Foto: pixabay

250 g Mehl

1 Prise Salz

175 g Feinkristallzucker

1 TL Backpulver

2 Pk Vanillezucker

6 Tr Bittermandelaroma

2 Eier

25 g Butter, zimmerwarm

180 g Mandeln, geschält

Mehl mit Zucker, Vanillezucker, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermengen. Die Eier aufschlagen und zusammen mit der Butter und dem Aroma unter den Teig kneten. Anschließend die Mandeln unter den Teig kneten und in Frischhaltefolie wickeln, danach für 30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Den Teig in 5 Teile teilen und aus jedem eine lange Rolle formen (ca. 3 cm breit). Die Rollen mit gutem Abstand aufs Blech legen und 15 Minuten vorbacken, danach abkühlen lassen.

Die Rollen schräg in 1cm breite Stücke schneiden und mit der Schnittfläche erneut aufs Backblech legen. Das Blech nochmals in den Ofen schieben und die Cantuccini 10 Minuten rösten. Die Cantuccini sollten goldbraun sein, wenn sie aus dem Ofen kommen. Danach abkühlen lassen und in Keksdosen aufbewahren, da sie ansonsten weich werden.

Quelle: gutekueche.at

Kokosbusserl

Foto: unsplash

4 Eiklar

250 g Staubzucker

250 g Kokosraspeln

20 St. Oblaten

1 Schuss Zitronensaft

Das Eiklar zu einem festen Schnee mixen – danach den Zucker, die Kokosraspeln und einen Schuss Zitronensaft dazugeben und nochmals gut durchmixen.

Die runden Oblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Kokosmasse mit einem Teelöffel auf die Oblaten setzen – im vorgeheizten Backofen ca. 15 Min. bei Ober- und Unterhitze 170°C backen.

Quelle: gutekueche.at

Vegane Weihnachtsplätzchen mit Füllung

Für den Mürbteig:

265 g Dinkelmehl oder Weizenmehl

35 g Kakao

200 g kalte Pflanzenbutter

100 g Puderzucker

1 Prise Salz

Für die Creme

100 g Pflanzenbutter

100 g Puderzucker

18 g zimmerwarme Hafermilch

Alle Teigzutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem Mürbteig kneten. Etwa eine halbe Stunde kaltstellen.

Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit Ausstechern nach Wunsch den veganen Mürbteig ausstechen.

Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene circa 8 -12 Minute backen. Auskühlen lassen.

Für die Füllung die Butter mit einem Mixer cremig schlagen. Puderzucker und Milch miteinander verrühren und dann langsam unter die Butter schlagen. Die Zutaten sollten alle Zimmertemperatur haben.

In einen Spritzbeutel füllen und die Füllung auf je eine Kekshälfte spritzen. Die Kekse dann zusammensetzen.

Quelle: naschenmitdererdbeerqueen.de

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.