Füreinand‘ mit Caritas und Kronen Zeitung

In Zeiten des „Social Distancing“ ist das „Füreinander da sein“ – aus der Distanz – besonders wichtig. Mit teils sehr kreativen Ideen schaffen Organisationen Plattformen, um Menschen zusammenzubringen.

Die Caritas gemeinsam mit der Kronen Zeitung etwa bietet mit der Website http://www.fuereinand.at/ ein Community-Netzwerk, mit dessen Hilfe durch eine einfache Anmeldung per Mail eigene Nachbarschaftsinitiativen gestartet werden können. Das „Plaudernetz“ ermöglicht es außerdem, Plaudertalente mit jenen Personen zu vernetzen, die gerne jemanden zum Reden hätten. „Noch nie war es so einfach und unkompliziert, zu helfen – von Zuhause aus. Im Wohnzimmer. Am Telefon“, beschreibt Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien, das füreinand‘-Prinzip.

Einer der ersten Unterstützer der füreinand‘ Community war Bundespräsident Alexander Van der Bellen: „Die Krise zeigt uns, wie wertvoll und wichtig wir füreinander sind. Im ganzen Land entstehen jetzt Initiativen, die den Zusammenhalt stärken. Lassen Sie uns gemeinsam auf jene schauen, denen es nicht so gut geht. Machen auch Sie mit: Gemeinsam für Mitmenschlichkeit“, so der Bundespräsident auf seiner Facebook-Seite.

Foto: pixabay

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.