Corona-Hilfsaktion des Hotel InterContinental

Mit gleich zwei Aktionen zeigt das Hotel InterContinental Herz und versorgt sowohl SeniorInnen als auch SpitalsheldInnen der Rudolfstiftung mit leckeren Mahlzeiten.

Seit 8. April bekocht das Hotel InterContinental an jedem Wochentag die NachtdienstmitarbeiterInnen der Rudolfstiftung. Die 200 warmen Gratis-Mahlzeiten, bestehend aus Vor- und Hauptspeise, werden am Abend vom Spitalspersonal abgeholt. Die Aktion läuft vorerst bis Ende April.

„Das Hotel InterContinental ist seit Jahrzehnten eine bedeutende Institution in Wien und im 3. Bezirk. In dieser überaus herausfordernden Zeit wollen wir Hilfe anbieten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Rudolfstiftung leisten in dieser außergewöhnlichen Zeit Außergewöhnliches und wir möchten ihnen für ihren unermüdlichen Einsatz danken. Das medizinische Personal und all jene Menschen, die für eine funktionierende Spitalsinfrastruktur sorgen, sind die Heldinnen und Helden Wiens“, sagt Initiator Michael Tojner.

„Wir sind schwer gefordert. Da freut es uns besonders, dass das Hotel InterContinental diese Aktion ins Leben gerufen hat. Es ist ein schönes Zeichen in dieser herausfordernden Zeit. Wir hätten auch momentan keinerlei Möglichkeiten, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Nachtdienst zu versorgen, da wir keine Mahlzeiten von Lieferservices annehmen dürfen“, betonen Pflegedirektorin Gabriele Kopf und Karl Pogats, der Personalvertreter der Rudolfstiftung.

Dazu Bezirksvorsteher Erich Hohenberger: „Dass die Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal, die im Nachtdienst tätig sind, versorgt werden, ist uns vom Bezirk ein überaus wichtiges Anliegen. Wir sind sehr froh, dass das Hotel InterContinental so rasch helfen konnte.“

1.000 Gratis-Mahlzeiten für SeniorInnen in Wien-Landstraße

Der Startschuss für die Aktion „InterContinental kocht“ für Seniorinnen und Senioren, die im 3. Bezirk wohnen, fiel bereits Anfang April und dauerte bis zum 13. April. „Gerade ältere Menschen sollen den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden zufolge das Haus nicht verlassen, um sich nicht mit dem gefährlichen Coronavirus anzustecken. Deshalb wollten wir uns dafür einsetzen, dass sie trotzdem gut versorgt durch diese belastende Zeit kommen“, betont Brigitte Trattner, Generaldirektorin des Hotel InterContinental Wien.

Freiwillige Helferinnen und Helfer – darunter auch die Wiener Fiaker – lieferten mehr als 1.000 Gratis-Mahlzeiten kontaktlos bis vor die Haustüre. Auf dem Menüplan standen unter anderem Kalbsrahmbraten mit Nockerln sowie Wiener Backhuhn mit Erdäpfelsalat und Preiselbeeren. Weitere Kooperationspartner dieser Aktion waren die Kronenzeitung, Caritas Wien, Mjam, Malteser, Gregori Consulting und Taxi 40100.

Hotel InterContinental: https://www.vienna.intercontinental.com/

Fotos: InterContinental

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.