Musikalische Talente Show der Amadeus International School Vienna

Junge Musikstudenten der Amadeus International School Vienna zeigten vergangenen Montag ihr herausragendes Können in den Räumlichkeiten der Schule. Der Abend, organisiert in Kooperation mit dem Society-Magazin mit Herausgeberin Mag. Gertrud Tauchhammer und Chefredakteurin Mag. Tanja Tauchhammer und unterstützt vom Russischen Kulturinstitut mit Direktor Dr. Dmitry Sokolov, stand zudem im Zeichen der österreichisch-russischen Freundschaft.

Wien, am 23. Oktober 2019 – Cembalo- und Harfenklängen lauschen zu können – diese seltene Gelegenheit bot sich den zahlreichen Gästen Montagabend in der Recital Hall der Amadeus International School Vienna (AV). Die French Suite Nr. 2, dargeboten vom Cembalisten Adrian Top, sowie ein Walzer vom Komponisten Dominig Bouchaud, gespielt von der jungen Harfistin Ada Ergin waren nur zwei der musikalischen Highlights des Abends. Weiters wurden Werke für Cello, Gitarre und Akkordeon von den allesamt jungen Musikern dargebracht. „Die vielfältigen herausragenden Talente unserer Studenten spiegeln den musikalischen Reichtum dieser Stadt wider. Wir können uns glücklich schätzen, an diesem Ort aus einem so reichen Erbe schöpfen zu können“, so Wilson Goh, Chairman of the Board, Amadeus International School. Abgerundet wurde der Abend von einem schwungvollen Tango für Cello und Akkordeon von Astor Piazzola, gespielt von Brendan Goh, einem jungen Cellisten und Schüler der AV mit internationaler Konzerterfahrung, und Nikola Djoric, serbisch stämmigen und in Wien ansässigen Akkordeonist.

Im Anschluss an die Musikdarbietungen zeigten zwei Fotoausstellungen das lang zurückreichende Zusammenwirken Russlands und Österreichs: Die Geschichte des Franz-Josef-Landes und die Entwicklung geistlicher Musik in Russland und Österreich. „Diese Ausstellung gibt einen Eindruck von der lebendigen österreichisch-russischen Kulturfreundschaft. Wir freuen uns, dass sie hier in der Amadeus International School präsentiert wird – einem Ort der Internationalität und des Kulturdialogs“, erklärt Dmitry Sokolov, Direktor des Russischen Kulturinstituts. Unter den Gästen fanden sich u.a. der Botschafter der Liga der Arabischen Staaten, S.E. Samir Koubaa, der Botschafter Nordmazedoniens, S.E. Nenad Kolev und Vertreter Aserbaidschans, der Republik Baschkortostan, Belarus und Russlands, die die beeindruckende Talentshow verfolgten.

Amadeus International School

Die 2012 gegründete Amadeus International School Vienna (AV) ist eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht und zählt zu den führenden internationalen Schulen Wiens. Die AV ist durch die International Baccalaureate Organisation mit Sitz in Genf zur Durchführung der IB Bildungsprogramme autorisiert. Das International Baccalaureate Diploma ist ein international anerkannter Schulabschluss, der zum Besuch von Hochschulen in der ganzen Welt berechtigt. Die Amadeus International School Vienna bietet eine hochkarätige Ausbildung mit musikalischem und künstlerischem Schwerpunkt. Das Ausbildungsprogramm richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren, die ausschließlich in englischer Sprache unterrichtet werden und umfasst neben einem englischsprachigen Kindergarten, eine Primary School und eine Secondary School. Derzeit besuchen rund 250 Schüler aus 41 Nationen die internationale Privatschule, rund 60 Schüler sind im Internat auf dem historischen Campus untergebracht.


Text: Unique Public Relations GmbH

Fotos: SOCIETY/Salas-Torrero

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.