Ronald McDonald Kinderhilfe Gala entfacht das Feuer der Hilfsbereitschaft

Unter dem Motto „Light my Fire“ wurde am Freitag bereits zum neunten Mal zur Ronald McDonald Kinderhilfe Gala in die Messe Wien geladen. Das ausverkaufte Charity-Event endete mit einem neuen Spendenrekord von 1.016.130 Euro, mit dem weitere Hausbauprojekte für Familien mit schwer kranken Kindern finanziert werden können.  Die rund 700 Gäste erlebten einen feurigen Abend voller Highlights und Emotionen, dessen Krönung der Auftritt des deutschen Popstars Sasha und der Überraschungs-Act von Greg Bannis, Ex- „Hot Chocolate“ – Frontmann waren.

„Wir sind unendlich dankbar, dass der Funke übergesprungen ist und wir so viele Menschen für unsere Projekte begeistern konnten.“, freuen sich Karin Schmidt und Robert Schedl, Vorstände der Ronald McDonald Kinderhilfe, über den sensationellen Erfolg und Hilfsbereitschaft der Gäste. Bereits seit über 30 Jahren ist „Nähe hilft“ das gelebte Credo der Ronald McDonald Kinderhilfe. Im Zuge der Gala wurde mittels unterschiedlicher Spendenformate wie beispielsweise einer Live-Auktion und einer Tombola Geld für den Bau und Betrieb der Ronald McDonald Kinderhilfe Häuser gesammelt. Im Laufe des Drei-Gänge-Menüs, das von Do&Co gecatert wurde, heizten unter anderem die Musicaldarstellerin Ana Milva Gomes und die aus Paris/Texas stammende Popsängerin Merideth Grace Puckett dem Publikum musikalisch ein. Für einen humorvollen Auftritt und ein sprühendes Feuerwerk feinster österreichischer Kleinkunst sorgte Kabarettist und Kinderchirurg Omar Sarsam während der russische Akrobat Uzeyir Novruzov durch seine Freistehende-Leiter-Show den Gästen den Atem raubte.

Der Reinerlös der Gala 2019 kommt zur Gänze dem Neubau des Kinderhilfe Hauses am Salzburger LKH-Gelände zugute. Derzeit bietet die Kinderhilfe fünf Anwesen, mit denen es Familien mit schwer kranken Kindern ermöglicht wird, nahe an den behandelnden Kliniken auf Zeit zu wohnen. Dadurch soll den kleinen Patienten das geschenkt werden, was sie neben der medizinischen Betreuung zur Genesung am dringendsten brauchen: Nähe und Geborgenheit. Für die Zukunft sind noch weitere Projekte wie beispielsweise ein Kinderhilfehaus in Innsbruck in Planung.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.