Konzerttipp: Koreanische Musikstars im Wiener Musikverein

Das aus Korea stammende KBS Symphony Orchestra spielt Mahlers Symphonie Nr. 1 D-Dur und bringt die Fledermaus-Ouvertüre und den Frühlingsstimmenwalzer sowie Mozart-Arien aus „Il rè pastore und „Don Giovanni“, gesungen von der Star-Sopranistin Sumi Jo.

Die vielfach prämierte südkoreanische Solistin Sumi Jo tritt an den berühmtesten Opern- und Konzerthäusern aller Kontinente auf und wurde zur ersten asiatischen Opernsängerin mit Weltkarriere.

Der Klangkörper gilt als eines der besten Symphonie-Orchester Südkoreas und konzertiert über 100 Mal pro Jahr. Seit 2014 wird es vom renommierten Maestro Yoel Levi geleitet, der sich durch ein außergewöhnlich großes Repertoire auszeichnet.

Tickets erhältlich auf www.musikverein.at 

Location:

Musikverein – Großer Saal, Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien

Datum und Uhrzeit:

Donnerstag 11. 4., 19.30 – 21.30

Das Konzert wird von SBU Vienna organisiert, die vielerlei hochqualitative Kulturveranstaltungen managen. Die Geschäftsführerin, die Austro-Koreanerin Sobang Yoo, bringt sowohl koreanische KünstlerInnen nach Europa, ebenso organisiert sie österreichische Kultur-Highlights in Korea (z.B. eine Tournee mit den Wiener Philharmonikern in Korea, die KHM-Antikenausstellung in Soul etc.).

Mehr Infos unter http://www.sbuvienna.com

Fotos inkl. Copyright:

KBS Symphony Orchestra: Copyright KBS Symphony Orchestra

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.