China Ball 2019

Beim chinesischen Neujahrsball in der Hofburg schwangen einige hundert chinesische Paare das Tanzbein. Veranstalter dieser großen ost-westlichen Begegnung waren das chinesische Kulturministerium mit seiner Ballroom Dancing Association und die von Bundespräsidenten a. D. Heinz Fischer geleitete Österreich-Chinesische Gesellschaft, der auch die Schirmherrschaft übernommen hatte. Ehrenschutz wurde dem Ball von Bundeskanzler Sebastian Kurz, der zweiten Nationalratspräsidentin Doris Bures, den Ministern Margarete Schramböck, Mario Kunasek und Josef Moser, den beiden Botschaftern in Wien und Peking sowie anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens gewährt.

Unter den Ehrengästen befanden sich der chinesische Botschafter S.E. Li Xiaosi, der aus Kärnten angereiste Bundesratspräsident Ingo Appé, sein steirischer Vizepräsident Hubert Koller, Volksanwalt Günther Kräuter, die SPÖ Abgeordnete Ruth Becher und der jüngste Nationalrat ÖVP Abgeordneter Nico Marchetti.

Außerdem wurden noch am Tanzparkett gesehen: Karl Blecha mit seiner Rosi, das Ehepaar Fasslabend, der Generaldirektor der Bank of China, der neue Rektor der Wiener Musikuniversität Ex-Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny.
Der chinesische Botschafter trug Frack und er und seine Frau erwiesen sich als ausgezeichnete Tänzer. Sie unterhielten sich angeregt mit dem Außenpolitiker der SPÖ Andreas Schieder .
Besondere Aufmerksamkeit erregte der Urenkel von Kaiserin Sisi, Markus Salvator-Habsburg Lothringen, welcher mit Gattin und seinem ausgezeichnet Chinesisch sprechenden Sohn für die chinesischen Ballbesucher eine besondere Attraktion war. Die Sisi Filme sind in China noch immer der große Schlager.

Auf besonderen chinesischen Wunsch nahmen an der Eröffnung Paare der Militärakademie Wiener Neustadt teil.

Fotos: Xinhua Wien

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.