Verantwortungsvoll handeln – Nachhaltigkeit bei der LGT

„Nachhaltigkeit heißt für uns, unser Unternehmen mit gesellschaftlichem Verantwortungsbewusstsein und mit langfristiger sowie ganzheitlicher Perspektive zu führen.“
S.D. Prinz Philipp von und zu Liechtenstein, CEO LGT

Im Rahmen der letztwöchigen Veranstaltung der LGT Bank AG wurde ein spannendes Programm rund um das Thema Nachhaltigkeit vorgestellt. Zu den Themengebieten gehörten das Nachhaltigkeitsmanagement sowie der Klima- und Ressourcenschutz, das Engagement für Mitarbeiter und das Engagement für Gesellschaft und nachhaltiges Wirtschaften. Anschließend wurde zu einem „Flying Dinner“ mit den Referenten geladen. Hier hatten die Gäste die Möglichkeit noch offene Fragen zu stellen und zu Netzwerken.

Die LGT ist Vorreiter in den Bereichen Venture-Philantrophie und Impact Investing. Die Bank unterstützt mit ihrer Investition Sozialunternehmen, die ein gesellschaftliches Problem lösen. Als Investor hilft die LGT den Unternehmen, ihre Arbeit besser zu machen und damit wachsen zu können. CEO Prinz Max von und zu Liechtenstein hat im Jahr 2007 die LGT Venture Philantrophie gegründet. Seiner Familie war es ein großes Anliegen, dass bei sozialen Investitionen die gleiche Professionalität und Disziplin angewendet wird wie bei klassischen Anlagen. Im Portfolio findet man mittlerweile über 50 teilnehmende Sozialunternehmen.

LGT Venture Philantrophie

Die LGT setzt durch dieses Projekt ihre Mittel dort ein, wo sie die größte Wirkung entfalten. Dazu wählt man gezielt Sozialunternehmen nach zwei Kriterien aus:

* Die Unternehmen müssen eine wirkungsvolle Lösung im sozialen oder ökologischen Bereich entwickelt haben.

* Das Geschäftsmodel des Unternehmens muss Potenzial zum Wachsen haben.

Die Non-Profit-Organisation Educate Girls in Indien ermöglicht Mädchen in die Schule zu gehen. Hier wird direkt vor Ort gehandelt. Die Zuständigen von Educate Girl (EG) sprechen so lange mit den Eltern, bis diese von den Vorteilen einer gebildeten Tochter überzeugt sind. Es wird mit lokalen Schulbehörden zusammengearbeitet. Und man ist auch in direktem Kontakt mit den Mädchen, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken, damit sie ihr Recht auf Bildung einfordern. Mehr als 100.000 Mädchen gehen heute durch das Projekt EG in die Schule. 

Impact Investing

Anleger beim Impact Investing verfolgen zwei Ziele, denn einerseits will man bewusst einen sozialen oder ökologischen Mehrwert schaffen. Andererseits will man hier auch eine finanzielle Rendite erwirtschaften. LGT unterstützt M-KOPA Solar in Kenia. Das Sozialunternehmen ermöglicht Menschen den Zugang zu sauberem Strom. Hier ist eine Lösung entstanden, um den Teufelskreislauf der Armut zu durchbrechen. Und zwar werden kleine Ratenzahlungen verliehen, die per Mobiltelefon zurück überwiesen werden. Somit können sich die Menschen eine Solaranlage kaufen und sie haben gleichzeitig eine Kredithistorie, die sie später nutzen können. Durch die Unterstützung von M-KOPA trägt die LGT dazu bei, dass das Unternehmen eine solide, betriebliche Grundlauge aufbaut, auf der dann das Wachstum vorangetrieben wird. Ein sozialer und ökologischer Mehrwert entsteht.

Die ökologische Rendite entsteht hier, in dem das Kerosin durch Solarenergie ersetzt wird. Die soziale Rendite zeigt sich in der verbesserten Lebensqualität der Menschen: sauberer Strom, bessere Gesundheit, mehr Einkommen und eine höhere Produktivität der Familie.

Seit dem Jahr 2009 arbeitet die Bank mit nachhaltigen Aktien- und Anleihenfonds. Hier kauft man Wertpapiere von Unternehmen oder Staaten, die über hohe Nachhaltigkeitsstandards (ESG) verfügen. Das Kürzel ESG steht für die Initialen der drei Begriffe: Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Führungsstruktur). Wertpapiere von Unternehmen schließt die LGT aus, die einen deutlichen Anteil an Umsätzen durch Tabak, Glücksspiel, Waffen, Pornografie, Atomenergie und Kinderarbeit erwirtschaften. Bei Investitionen in Staatsanleihen wird darauf geachtet, dass die Länder keine wesentlichen Defizite in Bezug auf Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie und ein hohes Maß an Korruption aufweisen oder internationale Abkommen über geächtete Waffen nicht unterzeichnet haben.

Die LGT ist eine führende internationale Private Banking und Asset Management Gruppe. Sie befindet sich seit über 80 Jahren im Besitz der Fürstenfamilie von Liechtenstein. Per 31.12.2015 verwaltet die LGT Vermögenswerte von CHF 132.2 Milliarden (USD 132,2 Milliarden) für vermögende Privatkunden und institutionelle Anleger. Die LGT beschäftigt über 2200 Mitarbeitende an mehr als 20 Standorten in Europa, Amerika, Asien und dem Mittleren Osten.

Infos zu „Nachhaltigkeit bei der LGT“ als Download:

Bericht Nachhaltigkeit bei LGT

LGT Factsheet Nachhaltigkeit

LGT ESG Report 2016

LGT Sustainability Rating

Fotos: LGT, Georgina Goodwin / M-KOPA Solar, mothers2mothers

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.