Botschafter in „Black & White“

SOCIETY-Herausgeberin Gertrud Tauchhammer lud das Diplomatisch Corps zur Preview der Roy-Lichtenstein-Ausstellung „Black & White“ in die Albertina. Anschließend fand ein Empfang im Hotel Astoria statt.

Bei der Begrüßung würdigte Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder Roy Lichtensteins Stilwende der 60er Jahre als etwas für damalige Verhältnisse völlig Neuartiges. Der Pop-Art-KÜnstler schuf in den Jahren 1961-68 über 70 Schwarzweißzeichnungen, die von Comic Strips inspiriert waren, und derzeit alle in der Albertina zu sehen sind.Die diplomatischen Vertreter aus über 40 Ländern zeigten sich begeistert von der Ausstellung.

{gallery}2011-01-27Albertina{/gallery}

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.